Veranstaltungen

20.06.2017, 10:00 — 21.06.2017, 16:00

Deutscher Fachkongress für Maschinensicherheit

PEC und Manufuture BW sind Partner - dieses Jahr findet der Kongress in Stuttgart statt.

Eine der führenden Branchenveranstaltungen, der „Deutsche Kongress für Maschinensicherheit“ findet findet in diesem Jahr vom 20. – 21. Juni 2017 in Stuttgart statt. Die sechs TOP-Themen des Kongresses – Maschinenrichtlinie aktuell, der CE Prozess, funktionale Sicherheit, Gefahrenübergang, wesentliche Veränderungen und die Risikobeurteilung – stehen im Fokus. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau.

Auch dieses Jahr bringt die Maschinensicherheit und die CE-Kennzeichnung zahlreiche neue Entwicklungen mit sich, sodass die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG erstmals wieder in Bewegung kommt. Zudem bekommt die CE-Organisation im Unternehmen einen immer höheren Stellenwert. Auch mit innovativen Themen, wie die Mensch-Roboter-Kollaboration müssen sich Unternehmen bei Ihrer täglichen Arbeit auseinander setzten. Der „Deutsche Kongress für Maschinensicherheit“ der WEKA Akademie dient hier als ideale Möglichkeit, sich umfassend zu informieren und durch Experten aus der Praxis immer auf dem aktuellen Stand zu bleiben.

In verschiedenen Foren setzen die Referenten auf folgende Schwerpunkte:

•             Schwerpunkt CE + Risikobeurteilung (Zusammenspiel der unterschiedlichen Richtlinien, Risikominderung und -beurteilung)

•             Funktionale Sicherheit (praxisorientierte Umsetzung der EN ISO 13849, sicherheitsgerichtete Software und Schutzeinrichtungen)

•             Schwerpunkt CE – Dokumentation + Organisation (DIN EN 82079-1, Betriebsanleitungen und Organisation des CE-Prozesses)

•             Maschinensicherheit bei Betreibern (neue Maschinen, elektrische Sicherheit und Gefahrenübergang)

Der Kongress bietet zu den einzelnen Foren auch fünf Workshops, in denen die Teilnehmer selbst Lösungen erarbeiten. Hier geht es z.B. um den Aufbau einer sicheren und sachgerechten Maschinenanleitung oder die Rechtsrisiken bei Verstößen gegen Vorgaben der Product Compliance.

In der begleitenden Fachausstellung können sich die Teilnehmer außerdem über Innovationen und Lösungsanbieter informieren. Nach dem ersten Veranstaltungstag bietet sich bei der gemeinsamen Abendveranstaltung die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und sich mit den Kollegen aus der Branche auszutauschen.

Die fachliche Leitung obliegt auch in diesem Jahr wieder Herrn Dr. Arun Kapoor. Er ist Rechtsanwalt und Associated Partner bei der internationalen Kanzlei NOERR, einer der führenden Kanzleien auf dem Gebiet des Produkthaftungsrechts.

Ort, Termin und Teilnahmegebühren:

Der Kongress findet vom 20. – 21. Juni 2017 in Stuttgart statt. Die Teilnahme kostet 990,- Euro zzgl. MwSt. pro Person. Sonderpreis für Mitglieder von PEC und Manufutrure BW (bitte wenden Sie sich an die jeweilige Geschäftsstelle).

Weitere Informationen unter www.kongress-maschinensicherheit.de

< zurück