News

29.10.2018

10. Jubiläums-Veranstaltung „Wochenend-Symposium“ für Nachwuchskräfte

7 Schulen waren am 26./27. Oktober 2018 im Haus Steinheim vertreten – inzwischen auch überregionale Referenten beteiligt.

De SK Wochenend-Symposium 2018

Teilnehmer des 10. DeSK-Wochenend-Symposiums am 26./27. Oktober 2018 im Haus Steinheim mit einem Teil der diesjährigen Referenten und dem DeSK-Team (Quelle: DeSK)

Mit dem interaktiven Wochenend-Symposium betreibt das Deutsche Zentrum für Satelliten-Kommunikation (DeSK) bereits seit 10 Jahren Nachwuchskräfteförderung. Mit Unterstützung seiner Mitglieder informiert der Verein Schüler aus der Region über mögliche Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten im Bereich der Satellitenkommunikations- bzw. Raumfahrtbranche.

Seit vielen Jahren stellen die regionalen Unternehmen Tesat Spacecom und Signalhorn Trusted Networks Experimente zur Verfügung und betreuen diese auch. Damit werden die in den Vorträgen vermittelten Inhalte noch anschaulicher dargestellt und die jungen Leute können selbst mitmachen, ausprobieren und entdecken.

Zum ersten Mal war der Teamleiter der Nanosatellitenmission S-NET aus Berlin bei dem Event vertreten, um zu zeigen, an welchen Projekten es für Studenten möglich ist, mit viel Eigenverantwortung eigenständig mitzuwirken.

Bei einem der Experimente konnten z.B. die Schüler erleben, welchen Einfluss Vakuum auf verschiedene Materialen und Geräte hat. Der erste Versuchsteil erklärte das Verhalten von Schallwellen im Vakuum. Nachdem der Luftdruck in einer Glasglocke mithilfe einer Vakuumpumpe abgesenkt wurde, hörte man z.B. das Klingeln eines Weckers nicht mehr. Durch das fehlende Medium in dem sich Schallwellen ausbreiten können – die Luft – wurde das Klingeln erst wieder hörbar als die Glocke durch das Ventil wieder mit Luft geflutet wurde. Am praktischen Beispiel ließ sich hier sehr schön darstellen, dass es laute Kanonen- sowie Explosionsgeräusche im Weltall gar nicht gibt, was der ein oder andere ‚Star Wars‘-Fan etwas ernüchternd zur Kenntnis nahm.

Ein wichtiges Anliegen bei der 2-tägigen Veranstaltungsreihe ist auch immer der soziale Aspekt: Am Abend können sich die Teilnehmer in lockerer Runde mit den Referenten austauschen, bowlen, Billard oder Schach, Karten sowie Dart spielen. Für die ganz Sportlichen gibt es inzwischen darüber hinaus sogar einen kleinen Fitnessraum.

Das breite Berufsfeld der Branche wurde durch Vorträge von Tesat-Spacecom, Signalhorn Trusted Networks, telent, Thales Alenia Space und Thales Deutschland veranschaulicht. Außerdem klärte die Duale Hochschule Baden-Württemberg, das Institut für Robuste Leistungshalbleitersysteme (ILH) der Universität Stuttgart sowie die Technische Universität Berlin die Teilnehmer über die unterschiedlichen Ausbildungswege auf.

Die Veranstaltung wurde durch die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart unterstützt.

Deutsches Zentrum für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK)

Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Hochschulen aus dem Bereich der Satellitenkommunikation haben sich im Jahr 2008 im Deutschen Zentrum für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK) zusammengeschlossen.

Ziel des DeSK ist es, die inzwischen 38 Mitglieder zur Erweiterung der Geschäftsbeziehungen zusammenzuführen sowie zu einem schlagkräftigen Netzwerk zu bündeln und dabei Synergien zu erzeugen. Außerdem werden gemeinsame Aktivitäten zur Fachkräftegewinnung durchgeführt. Ferner obliegt dem DeSK der Betrieb eines Showrooms zum Thema ‚Satellitenkommunikation‘ sowie einer UHF-Bodenstation der Technischen Universität Berlin. Als Teil der Kompetenzzentren Initiative der Region Stuttgart wird das DeSK von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) gefördert.

 

< zurück